Datum:24. Dez 2006
Schlüsselwörter:,

Wo ist Josef?

Meditation

Krippe in Gießen

 

Letztens hat man ihn geklaut:
unseren Josef auf dem Gießener Weihnachtsmarkt.

Einfach weg.
Oft vergessen wird er,
nicht nur
in der Weihnachtsgeschichte.
Unwichtig – nur Maria zählt.

Aber doch:
Auch Jesus braucht seinen Vater,
seinen richtigen, himmlischen: Gott;
aber auch seinen „irdischen Vertreter“.
Sonst würde den die Bibel nicht erwähnen.

Gerade heute,
wenn die Väter oft fehlen,
fällt es auf, wenn plötzlich
zu Weihnachten auch Josef fehlt!

Deshalb gab es spontane Hilfe
von unerwarteter Seite:
Die Theaterleitung des Gießener Theaters reagierte
und ließ uns schnell einen neuen schreinern.

Und wer führt ansonsten die Familien zusammen,
sorgt im Alltag dafür,
dass Kinder
einen Vater
haben?
Einen irdischen
und einen himmlischen?

Gott, lass uns an diesem Weihnachtsfest
so manche unerwartete
positive
Überraschung
erleben
in unseren Häusern
und Familien
und
im kleinen Stall zu Bethlehem!

Kerstin Rehberg-Schroth

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen