Date:30. Jul 2006

Wie dürres Gras

Gebet

verbranntes Gras

 

35° 36° 37° 38°

Da bleibt vom Rasen hinter dem Haus nicht mehr viel übrig.
Wenn man nicht täglich wässern will.
Nur eine Distel, deren Wurzel tief in die Erde geht,
hält es noch aus.
Dürres Gras, verdorrte Erde, die nach Wasser lechzt.

Das wird mir zum Gleichnis:
Ich kann mein Gebet in die Worte fassen,
die der Psalmist geformt hat:

Gott, du mein Gott,
dich suche ich,
meine Seele dürstet nach dir.
Nach dir schmachtet mein Leib
wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser.

Psalm 63,2

HB

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen