Date:29. Jun 2008

Wenn mir die Worte fehlen

Gebet

Hochgebirge

Foto: Martina Hack
 

Lieber Gott ,

dieser Ausblick auf die Berge macht mich atemlos,
spiegelt er nicht deine Macht und Herrlichkeit wieder?
Ergriffen atme ich tief durch!
Heute kann ich tatsächlich wieder mal staunen,
staunen über die Größe und Schönheit Deiner Schöpfung!
Braucht es wirklich erst Urlaub,
dass ich ehrfürchtig vor Dir stehe?
Ich glaube ja;
denn ausgestiegen aus meinem Alltag
kann ich ganz ruhig und bewusst
die blühende und wachsende Natur
um mich herum neu genießen,
deine Größe neu erfahren.

Und der Psalm kommt mir in den Sinn:

„Sein heiliger Berg ragt herrlich empor,
er ist die Freude der ganzen Welt…“

Und ich staune….
 

Martina Hack

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen