Date:28. Jan 2007

Wenn das Wasser im Rhein…

Kunst · Theater · Literatur

Narren-Fisch

Narrenfisch aus dem Altar von St. Peter, Mainz

Ein Fisch im Wasser – doch dieser fällt aus der Reihe!
Wer ihn sucht findet ihn in der Rokokokirche St. Peter in Mainz.
Rokoko ein spielerischer, regeln auflösender Übergang vom üppigen Barock in die klaren Linien des Klassizismus – stilvoll für einen Fastnachtsfisch!
In den närrischen Tagen fließt viel, auch so manche gerade Linie und Prinzip.
Verpönt von dem Einen, gepriesen vom Anderen –
doch eigentlich nur ein zelebrierter Übergang vom üppigen Überschwang zur Konzentration.
Übergänge zu feiern hat Tradition: ein neues Leben(sjahr) beginnt, Teenies werden erwachsen, zwei Menschen gehen ihren Lebensweg miteinander, Menschen sterben.
Abschiednehmen damit Neues werden kann.
Und wie die närrischen Tage uns zeigen, es muss nicht immer weh tun…
Diese Zeit folgt anderen Gesetzen, Grenzen werden anders gesetzt.
Nicht in allem, was entgrenzt ist, zeigt sich Gott, aber auch nicht in jedem Gesetz.
Aber in beiden kann er sich zeigen – auch in diesen Tagen.

Und vielleicht tut es uns Menschen gut, so zu feiern, dass anschließend auch das Fasten Freude macht – ob nun geistlich oder leiblich, oder beides!

Carolin Asitsch

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen