Date:22. Apr 2015

Verweilen und Hinschauen

Hingeschaut

   Foto: Gisela Peter – pixelio.de

Verweilen und Hinschauen
Der Wecker klingelt.
Duschen. Umziehen. Schlüssel greifen und los!
Stress-Zeitdruck-Hast
Die Haustür fällt ins Schloss. Innehalten. Die Sonne scheint.
Ich strecke ihr mein Gesicht entgegen und spüre die Wärme auf meinen Wangen.
verweilen-HIN-SCHAUEN-genießen
Ein Blick auf die Uhr. Die Zeit drängt.
Den Bus noch bekommen.
Stress-Zeitdruck-Hast
Im Bus lässt mich ein Kinderlachen aufhorchen und ich muss unweigerlich grinsen.
verweilen-HIN-HÖREN-genießen
In der Uni angekommen. 90 Minuten Vorlesung.
Konzentration-Anstrengung-Müdigkeit
Pause.
Ich gehe in die Mensa und bestelle mir einen Salat.
verweilen-HIN-SCHMECKEN-genießen
Die Uni ist vorbei.  Auf zur Arbeit.
Konzentration-Anstrengung-Erwartungen
Ende der Schicht.
Auf meinem Heimweg säumen Frühlingsblumen den Weg. Ich sauge die abendliche Frühlingsluft in mich ein.
verweilen-HIN-RIECHEN-genießen
Zuhause angekommen. Texte lesen für das Seminar am nächsten Tag.
Konzentration-Anstrengung-Müdigkeit
Geschafft.
Ich treffe eine Freundin und drücke sie zur Begrüßung ganz fest.
verweilen-HIN-FÜHLEN-genießen
Zu Bett gehen.
Danken für das Verweilen, das Hinschauen, das Hinhören, das Hinschmecken, das Hinriechen und das Hinfühlen.
Schlafen.

Sarah Glas, Mainz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen