Date:04. Aug 2003

Schön und giftig

Gebet

 

Bei einem Spaziergang habe ich sie entdeckt
und war fasziniert:
eine Gruppe von Fliegenpilzen.
Das satte Rot mit den weißen Punkten
lachte mich an.
Die Frische und Schönheit
lud ein zum Verweilen, zur Gebet.

Ich lobe dich, 
meinen Gott, 
der du so Herrliches 
immer wieder neu schaffst.
Ist der Boden bereit,
gibt es genügend Wasser,
sprießen deine Gewächse
aus der Erde.

Einige Sorten hätten es doch getan.
Nein, du schenkst
eine Fülle und Vielfalt,
die unsere Fantasie bei weitem übersteigt.

Und dazu sind diese wunderschönen Gebilde
für den Menschen giftig.
Für uns haben sie keinen „Nutzen“.
Sie sind einfach nur schön.
Sie erfreuen das Auge und das Herz.
Sie entfalten einen Nutzen
für unsere Seele.

Du spielerisch schaffender Gott,
du bist so verschwenderisch mit deinen Gaben.
Du willst nicht nur den Leib erhalten,
sondern möchtest auch
die Seele zum Glühen bringen.

Lass mich in Dankbarkeit
dich finden
als den Geber alles Guten und Schönen.
Und schenke mir 
offene Sinne,
Empfänglichkeit,
ein frohes Herz
und eine innere Antenne, 
die Zeichen und Spuren deiner Zuwendung
wahrzunehmen.

HB

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen