Date:09. Apr 2006

Palmsonntags-Bräuche

Meditation

Jesus reitet in Jerusalem ein

 

Das Pflücken der ersten Frühlingsblumen
am Palmsonntag:
Zeichen der Hoffnung auf Gottes Segen.

In manchen Gegenden bekamen Jungvermählte
von den alten Ehepaaren ein Nadelkissen:
Zeichen der Leid-Gelassenheit gegenüber kleinen,
aber überwundenen Sticheleien
des ersten Ehejahres.

„Palmesel“ wurde geheißen,
wer zu spät zur Messe kam oder
wer als letzter die Kirche wieder verließ:
Zeichen des humorvollen Umgangs
mit etwas trägen Mitmenschen.

Humor
Leid-Gelassenheit
Hoffnung

Drei Dinge,
die in der Karwoche
ihren Platz haben. 

Klaus Glas

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen