Nicht zu fassen

Meditation

Mohnfeld - Foto: mundm - pixelio.de

Foto: mundm – pixelio.de

 

Zu Joh 6, 1-15

Nicht zu fassen
– mit menschlichen Maßstäben nicht zu fassen! –
welche Fülle des Lebens
zum Vorschein kommt,
wo wir aufhören
uns selbst so groß zu machen
und so klein zu denken
von GOTT.

Nicht zu fassen
welche Fülle des Lebens,
sich auftut für uns,
wo wir beginnen
uns einzubringen mit dem,
was wir haben
und – vertrauensvoll wie ein Kind –
es einfach GOTT überlassen,
was daraus wird.

Nicht zu fassen
Seine überfließende Gnade!

Hannelore Bares

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen