Date:18. Mai 2008

Mona Lisas Lächeln

Kunst · Theater · Literatur

Mona Lisa - von einem Straßenmaler

Foto: Philophoto – Fotolia.com
 

Das Geheimnis um Mona Lisas Lächeln scheint gelüftet. Die Fachzeitschrift „Applied Optics“ berichtet, dass der Maler Leonardo da Vinci bei dem weltberühmten Porträt von Mona Lisa eine spezielle Maltechnik verwendete. Mehrere dünne Farbschichten und eine Lasierung werden übereinander gelegt. So entstand das so genannte „Sfumato“. Der Begriff stammt aus dem Italienischen und heißt übersetzt so viel wie „neblig“ oder „verschwommen“.

mehr in www.web.de vom 23.04.2008

Das Bild lockt in jedem Jahr Hunderttausende Touristen in den Louvre, in das Museum der Superlative in Paris. Betritt man den Saal, in dem das Bild präsentiert wird, muss man sich meist durch eine gewaltige Menschenmenge mühsam nach vorn arbeiten, um wenigstens einen kurzen Blick auf Mona Lisas Lächeln zu erhaschen.

Geheimnisvolles Lächeln.
Hintergründigkeit.
Rätsel Mensch.

Alles sind Bilder.
Ikonen des einen Geheimnisses,
das oft
wie im Nebel
nur geahnt werden kann.

 

Hubertus Brantzen

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen