Datum:06. Dez 2001
Schlüsselwörter:

O Tannenbaum

Meditation

Tannenbaum

 

„O Tannenbaum, o Tannenbaum,

wie grün sind deine Blätter….“

Als Kind dachte ich immer darüber nach,
was dieses Getue um den Tannenbaum wohl sollte.
Und überhaupt: Blätter hat der keine, sondern Nadeln.

Der Adventskranz auf dem Tisch bestand auch aus Tannenzweigen.
Jeden Sonntag ein Licht entzünden, Lieder singen,
dabei Flöte spielen – alles so romantisch!

Irgendwann habe ich es verstanden:
Tannenbaum – immergrün – und das im Winter.
Zeichen der Hoffnung auf den neuen Frühling,
in dem wieder alles blühen und grünen wird.

Tannenbaum – Zeichen der Hoffnung,
dass mitten im Winter unseres Lebens,
mitten in Terror und Gewalt,
mitten in Krieg und Blutvergießen,
Gott nie seine Zusage zurücknimmt:
„Ich bin in eurer Mitte“.

Und das werden wir an Weihnachten feiern:
Seine Spuren in der Welt.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen