Lange Liebe

Zeichen der Zeit

Zwei am Wasser - Foto: Karl-Heinz Laube - pixelio.de

Foto: Karl-Heinz Laube – pixelio.de

In vielen Umfragen werden Ehe und Familie als wichtige Quellen für  Lebenszufriedenheit und Wohlbefinden benannt. Tatsächlich zeigen Studien, dass Menschen in einer glücklichen Beziehung körperlich und seelisch gesünder sind als Alleinstehende – und im Schnitt auch länger leben. Frei nach dem Motto „Liebe ist die beste Medizin!“ Darauf weisen die Münchener Psychologen Joachim Engl und Franz Thurmaier in ihrem jüngst erschienenen Ratgeber „Damit die Liebe bleibt“ hin.

Fast 90 Prozent der Deutschen gehen im Laufe ihres Lebens eine feste Beziehung ein. Die Wahrscheinlichkeit, dass es mit der lebenslangen Partnerschaft nicht klappt, hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen. So wird in den westlichen Ländern fast jede zweite Ehe geschieden. Die meisten trennen sich nach verflixten zwei mal 7 Ehe-Jahren. Dabei beobachten Forscher seit Jahren einen Trend: mehr als früher werden heute langjährige Ehen geschieden. Während 1970 gerade mal jede zehnte Ehe nach der Silberhochzeit auseinander ging, waren es 2010 fast dreimal so viele.

Der renommierte Schweizer Paar-Forscher Guy Bodenmann sieht einen wichtigen Grund für diese Entwicklung in der Mentalität der modernen Wegwerfgesellschaft; so wie man ein Handy nach einiger Zeit gegen ein neueres tauscht, wechselt man auch den Partner, wenn das erotische Kribbeln nach einigen Jahren nachlässt.

Dabei gibt es einen bedenklichen Doppel-Standard: während man sich nach einem Partner sehnt, der mit einem durch dick und dünn geht, ist man selber oft zu wenig bereit, dem andern verbindlich zuzusagen, für ihn das gleiche zu tun. Dabei ist Verbindlichkeit das Schmieröl, das langjährige Beziehungen am Laufen hält. Und Verlässlichkeit der Kitt, der einer Ehe Dauerhaftigkeit verleiht, ist der Psychologe Bodenmann überzeugt.

Paare, die den Glauben an den Gott des Lebens warm halten, haben es mit der Verbindlichkeit leichter. Sie glauben, dass Gott zu ihnen hält in guten und schweren Zeiten. Sie können gemeinsam dem Leben trauen, weil Gott es mit ihnen wagt.
Der Glaube an Gott gibt keine hundertprozentige Garantie für eine lebenslange Partner-Liebe. Aber er ist doch ein wichtiger Schutzfaktor in einer unruhig gewordenen Welt.

Klaus Glas

Literatur-Tipps:

  • Joachim Engel & Franz Thurmaier (2012). Damit die Liebe bleibt. Bern: Huber.
  • Guy Bodenmann & Caroline Fux (2013). Was Paare stark macht. Das Geheimnis glücklicher Beziehungen. Zürich: Beobachter-Edition.
  • Fastenhirtenbrief-Zollitsch-2014

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen