Kreuzweg als Spurensuche 5

Was ist Spurensuche?

Prager Kreuzweg 6. Station

Pater Maximilian Kolbe
Bildrechte: Hubertus Brantzen

7. Station – Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen

Schauplatz Konzentrationslager Auschwitz im August 1941.
Appell der Gefangenen.
Im Hintergrund der elektrische Stacheldraht: Keiner darf entrinnen.
Doch ein Gefangener ist entflohen.
Zehn andere müssen dafür in den todbringenden Hungerbunker.

Der Häftling Nr. 16670 tritt aus der Reihe der Mitgefangenen heraus.
Er meldet sich freiwillig, anstelle eines Familienvaters in den Tod zu gehen.

Es ist der Franziskanerpater Maximilian Kolbe,
der, wie Simon von Cyrene, einem anderen Menschen hilft,
sein Kreuz zu tragen.
Dietmar Heeg

Das Leben im KZ ist schwer genug.
Trotzdem tritt er aus der Reihe der Mitgefangenen,
um sich für einen Familienvater zu opfern.
Vladimir Rudolf

>> weitere Informationen

>> Website Prager Kreuzweg

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen