Date:27. Mai 2009
Tags:

Komm, o du glückseliges Licht

Meditation

Hl. Geist - Fenster Petersdom Rom

Foto: H. Brantzen
 

Komm herab; Heiliger Geist,
bleib nicht
das ferne Brausen am Himmel,
bleib nicht
über unseren Köpfen schweben,
bleib nicht
ferne von uns,
von deiner Kirche,
sondern
dring tief in uns ein,
in unser Herz,
in unser Denken,
in unser Handeln,
in unser Beten,
in unser Lieben,
und

*störe uns*

damit wir aufwachen,
auferweckt werden,
verwandelt werden,
auferstehen schon hier und jetzt,

und zu Menschen, die aus Deinem Geist
die Welt erneuern
und Kirche sind,
Kirche in und aus dem Geist Jesu Christi.

„Komm, o du glückseliges Licht,
fülle Herz und Angesicht,
dring bis auf der Seele Grund.“

Amen.

Christian Rauch

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen