Date:20. Jul 2008

Ich spüre Deine Obacht

Gebet

Sonnenuntergang

Foto: H. Brantzen

Du Guter dort Oben

Danke für Dein “Da Obensein”
Ich spüre Deine Obacht und auch,
dass Du mir zumutest und zutraust,
auch tiefere und längere Durststrecken bestehen zu können.

Ich freue mich über den neuen Job und die damit verbundene Herausforderung.
Und ich freue mich ganz besonders darüber, wieder aktiv mit Menschen zusammenarbeiten zu dürfen,
und: Zu KÖNNEN.

Da kann ich mich gut an Dietrich Bonhoefer anlehnen:
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen,
und ganz gewiss auch an jedem neuen Tag …

Zu guterletzt bitte ich Dich um die Kraft dafür,
die Dinge zu tun, für die ich jetzt verantwortlich bin,
um die Geduld, die Dinge sein zu lassen und nicht zu tun,
die ich nicht ändern kann oder darf,
und um die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden,
das wiederum erfordert Hellwachsein und Aufmerksamkeit
und Respekt für die Mitmenschen: Ich bitte auch darum.
 

Paul-Michael

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen