Ich sehe Dich

Hingeschaut

Foto: Marina Wiblishauser – pixelio.de

Da ist ein Kind, das ich seit einer Weile begleiten darf. Es wird von seinen Eltern geliebt, aber sie tun sich schwer mit diesem Leben, das sie schon zu oft gequält hat. Sie sind mit sich beschäftigt, und das Kind ist still, möchte es seinen Eltern nicht noch schwerer machen.

In unseren Spielstunden darf es sein, so wie es ist. „Ah, so machst Du das also!“ „Interessant, das ist deine Art zu spielen!“ „Erzähle mir von Dir! Ich höre dir zu!“ Ich sehe Dich …
Und die Augen beginnen zu leuchten! Und das Vertrauen wird größer, dass da jemand ist, der es ehrlich meint mit mir. Die Freude am eigenen Dasein wächst…

So, stell ich mir vor, werde ich auch von Gott angeschaut. „Ah, so machst Du das also…“ „Erzähle mir von Dir“ „Ich sehe Dich an und nehme dich, so wie Du bist“ Und das Vertrauen ins Leben und die Freude am eigenen Dasein wächst…

Regina Hagmann

 

Feldkapelle

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen