Hauptsache „Liebe“

Meditation

Zeitung

Website der Zeitung

Wer mit wem und welcher,
wann, wozu und wie,
spielt doch keine Rolle –
Hauptsache „Liebe“.

Wer wie lang wie innig,
mal und wieder nicht,
alles unerheblich –
Hauptsache „Liebe“.

Kinder, wie sie wachsen
und wie sie entstehn,
spielt doch keine Rolle –
Hauptsache „Liebe“.

Leitung und Erziehung,
wer und wie und wo,
alles unerheblich
Hauptsache „Liebe“.

Man sagt „Liebe“
und meint beliebig.
Man sagt „Liebe“
und meint erlaubt.
Man sagt „Liebe“
und meint grenzenfrei
jetzt
und überhaupt.

Das riecht nach Garten Eden,
das riecht nach Paradies:
„Ihr werdet Gott gleich sein!“ –
ein Blick, ein Griff, ein Biss.

Wilfried Röhrig 07 / 2013

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen