Date:27. Okt 2010

EAT PRAY LOVE

Kunst · Theater · Literatur

Buchcover

 

In Kinos und in Buchhandlungen findet sich aktuell dieser Titel. Und ohne das Buch gelesen oder den Film gesehen zu haben, denke ich mir: Gut so!

Nutzen wir die Mahlzeiten, um als Familie oder mit Freunden zusammen zu kommen, um die liebevoller Zubereitung und den Geschmack guter Lebensmittel zu genießen. Mache ich mir immer wieder bewusst, dass Lebensmittel dem Leben dienen möchten, und nicht nur der Beseitigung meines Hungergefühls? Und esse ich mit Freude und Dankbarkeit?

Legen wir wieder einmal unsere Gebetshaltung auf den Tisch kritischen Hinterfragens. Lassen wir uns herausfordern, neu unsere Beziehung zu Gott zu betrachten. Bin ich in meinem täglichen Tun mit beiden Beinen auf dem Boden und meinem Herzen bei Gott? Glaube ich wirklich, dass er hinter Allem steht? Und bin ich freudig auf der Suche nach Wegen, ihm immer näher zu kommen und seine Stimme in mir wahrzunehmen?

Betrachten wir auch die Liebe wieder neu, diesen oft abgegriffenen Begriff, der aber alles beinhalten kann, was im Leben wichtig und tragfähig ist. Die Liebe möchte die Grundkraft unseres Handelns sein und ist Gottes Geschenk an uns Menschen. Doch manchmal sehen meine Motive anders aus, und schnell ist die Angst da, zu kurz zu kommen oder ausgenutzt zu werden.

Essen, Beten, Lieben – für mich eine Einladung zu gelingendem und freudvollem Leben.

 

Regina Hagmann

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen