Date:26. Mai 2002

Die Spuren und Zeichen Gottes wahrnehmen und suchen

Meditation

 

Ein wichtiger Gedanke
von Kardinal Lehmann
beim Abschlussgottesdienst zum
Mainzer Katholikentag am 26. Mai.

Wir Christen können dort Antworten anbieten,
wo kaum jemand mehr Antworten weiß,
besonders wenn Krankheit, Leid und Tod
die Menschen bedrängen.
Wir Christen sollen uns einbringen
in den gesellschaftlichen Dialog.

Das können wir dann,
wenn wir selbst Gottsucher sind und bleiben.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen