Date:11. Jan 2012

Der Gott des Gemetzels

Kunst und Kultur

Film

Filmankündigung

Vier Menschen, zwei Ehepaare, zeigen sich. Sie entwerfen ein Bild von sich, das im Laufe des Geschehens immer mehr abblättert und das dahinter Verborgene zeigt. Jede und jeder für sich möchte, dass er oder sie in einer bestimmten Weise wahrgenommen wird, vom eigenen Ehepartner, von den Besuchern…

Der Spiegel ist groß …

Und ich will es entdecken, das dahinter liegende, mein Bild, von dem ich glaube, dass Gott es für mich gedacht hat. Da gilt es Farbschichten abzublättern, festen Rahmen zu entfernen und Spannung und Enttäuschung auszuhalten. Und die Freude zu entdecken an der eigenen unverwechselbaren Schönheit.

Der Gott des Gemetzels darf mir etwas zumuten. So bete ich mit Klaus von der Flüe:

Mein Gott,
nimm alles von mir, was mich fördert zu dir
Mein Gott,
nimm alles von mir, was mich hindert zu dir
Mein Gott,
nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen Dir.
 

Regina Hagmann

 

>>Filmankündigung

 

>> Kunst und Kultur zum Herunterladen

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen