Bischof Reinhold Nann, Peru

Foto: pixabay.com

Der Versuchung der Gleichgültigkeit widerstehen

06.03.2019

Millionen Menschen flüchten aus Venezuela. Über eine halbe Million ist nach Peru gekommen, eine völlig neue Situation für ein Land, das bis vor kurzem selbst Auswanderungsland war. Anfangs wurden die Flüchtlinge aus Venezuela mit großem Mitgefühl empfangen, der Diktator Maduro ist auch in Peru sehr unbeliebt. Viele Arbeitgeber haben Venezolaner zu Billiglöhnen angestellt, was dann plötzlich zu Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt führte, und dann war der Spaß für viele Peruaner vorbei: Die Stimmung kippte und fremdenfeindliche Äußerungen häuften sich. Ob das in Europa mit den vielen Flüchtlingen aus Afrika und dem Nahen Osten ähnlich ist?  

Der Gipfel der Zynik in Venezuela war, dass die Regierung Container mit Hilfsgütern aus den USA an der Grenze aufgehalten und sogar verbrannt hat. Die Menschen hungern und schreien nach Brot, die Regierung ist unfähig es selber zu produzieren und verbietet die Hilfe von außen.

Es ist eine teuflische Versuchung: Nur wenn Du die Macht des Diktators anerkennst, bekommst Du Brot. Es ist eine teuflische Versuchung für den Diktator: Alles gehört Dir. Du bist hier der absolute Boss. Dir kann nichts geschehen. Und auch für das Ausland gibt es die teuflische Versuchung: Besser wegschauen. Man kann sowieso nichts machen.

Im Evangelium von 1. Fastensonntag hat Jesus verblüffend ähnlichen teuflischen Versuchungen zu widerstehen: Wenn er sich dem Teufel unterordnet, hat er Brot, um seine Grundbedürfnisse zu befriedigen. Wenn er sich dem Teufel unterordnet, bekommt er Macht und Geld: alle Reiche der Erde. Wenn er sich dem Teufel unterordnet, wird ihm schon nichts geschehen.

Egal wie die Teufel auch heißen: Maduro, Materialismus, Egoismus und Konsumdenken – wir fallen immer wieder um und ordnen uns diesen Teufeln unter.

Diese Fastenzeit ist eine Einladung, der teuflischen Versuchung der Gleichgültigkeit zu widerstehen.

 

Bischof Reinhold Nann, Caravelli / Peru

siehe Veröffentlichung: basis-online.net

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen