Datum:20. Nov 2005

Baumstumpf

Meditation

Baumstumpf

 

Idyllisches Bild eines Verfalls
Zeichen von Vergänglichkeit
Ahnbar die frühere Größe und Schönheit

Was hat diese Kastanie nicht alles erlebt
Bewundert wegen seiner schönen Krone,
die hoch zwischen den Häusern herausragte,
unzählbar die Menge seiner blühenden Kerzen,
und die fast nicht enden wollende Fülle der Früchte im Herbst.
Schattenspender durch ein mächtiges Blätterwerk,
Heimat für viele Singvögel und ihren Nachwuchs,
Klettergerüst und Rückzugsraum für uns als Kinder.
47 Jahre wurde er alt, bevor ein Blitz durch ihn fuhr.
So lange begleitete er unser Familienleben,
das Heranwachsen von uns Kindern, unser „Flüggewerden“,
die nächste Generation…

Jetzt erinnert sein Baumstumpf an die vergangene Zeit,
die Menschen, die in seiner Nähe gelebt haben
und die wie er gestorben sind.

Ich bin traurig, dass meine Eltern und mein Baum nicht mehr leben,
aber ich lasse mich ermutigen
von ihrem Leben, ihrer Kraft und ihrer Fruchtbarkeit.

Maria-Theresia Gresch

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen