Datum:20. Nov 2013

Albrecht Dürer in Frankfurt

Kunst und Kultur

Dürer- Foto: wikipedia

Dürer im „Städel Museum“ Frankfurt Foto: Heller-Altar, wikipedia.de

In Nürnberg geboren und aufgewachsen und dort auch mit nicht einmal 57 Jahren gestorben: Albrecht Dürer.

Neben Leonardo da Vinci gehört Dürer zu den bedeutendsten Künstlern der Renaissance. Er war schon zu Lebzeiten das, was man heute einen Superstar nennt. Heutige Fachleute und Journalisten sparen nicht mit großen Worten. Sie bewundern den „großartigen Maler und Goldschmied“, den „grandiosen Kupferstecher“ und „geschickten Unternehmer“, kurz: das „universelle Genie“.

Das Frankfurter „Städel Museum“ würdigt den berühmten Künstler mit einer umfassenden Werkschau. Fast 200 Werke des Meisters sind zu bewundern. Ein Highlight der Ausstellung stellt der „Heller-Altar“ dar, den Dürer einst für ein Dominikanerkloster in Frankfurt/ Main schuf.

Die Ausstellung im Frankfurter „Städel Museum“ ist bis zum 2. Februar 2014 geöffnet.

>> Dürer im Städel

Klaus Glas

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen