Date:17. Sep 2006

„Ihr aber, für wen haltet ihr mich?“

Gebet

 

Markus 8,29a

„Du aber, für wen hältst du mich?“
 

Jesus, du stellst auch mir diese Frage.

„Du aber, für wen hältst du mich?“

Jesus
Du kennst mich.
Du kennst mein Herz
Du kennst meine Antwort.

Du betest mit mir: Vater unser.
Du bist mein Bruder.

Dir kann ich alles anvertrauen.
Du bist mein Freund.

Du begleitest mich auf meinem Weg durchs Leben.
Du bist mein Wegbegleiter.

Du schenkst dich mir in Brot und Wein.
Du bist meine Nahrung.

Du stillst meine Sehnsucht.
Du bist meine Quelle.

Du machst mein Dunkel hell.
Du bist mein Licht.

Du erlöst mich aus meinen Zwängen und Ängsten.
Du bist mein Erlöser.

Du heilst meine Verletzungen.
Du bist mein Heiland.

Du zeigst dich mir immer wieder neu.
Du bist immer wieder neu erfahrbar für mich.

Du bist die menschgewordene Liebe Gottes.

Du bist der, mit dem ich gehen will. Amen.

Ulrike Groß

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen