Datum:16. Nov 2008
Schlüsselwörter:,

Frauen-Hände

Gebet

Frauenhände mit Handy

Foto: Marie-Luise Langwald

„Eine tüchtige Frau, wer findet sie?
Sie sorgt für Wolle und Flachs und schafft mit emsigen Händen.
Nach dem Spinnrocken greift ihre Hand, ihre Finger fassen die Spindel.“

Spr 31,10.13.19

Gott sei Dank,
es gibt sie –
die Frauen
und die Hände:
die Hände der Omas,
die SMS an den Enkel schicken,
die Hände der Ärztinnen,
die beruhigend den Puls fühlen,
die Hände der Floristinnen,
die geschickt Sträuße binden,
die Hände der Chemikerinnen,
die gut mit der Schöpfung umgehen,
die Hände der Reinigungsfrauen,
die für Sauberkeit in den Büros sorgen,
die Hände der Ordensfrauen,
die sich zum Beten falten,
die Hände der Fahrerinnen,
die sicher große Busse lenken.

Dank sei dir, Gott,
für die Hände
und für die tüchtigen Frauen.

 

Marie-Luise Langwald

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen