Datum:30. Jan 2014
Schlüsselwörter:, ,

Deine Stimme erkennen

Gebet

Spatz - Foto: Hubertus Brantzen

Foto: spurensuche.de

Mein Herr und mein Gott,
du kennst mich beim Namen
und sprichst mich an.
Du sehnst dich nach mir,
rufst mich und gehst mir voraus,
willst mich in ein Leben in Fülle führen.

Schenke mir ein hörendes Herz,
damit ich deine Stimme erkennen kann
mitten in der Stille der Natur –
im Flüstern der Blätter,
im Rauschen des Bachs,
im Zwitschern der Vögel.

Schenke mir ein hörendes Herz,
damit ich deine Stimme erkennen kann
mitten im scheinbar gleichförmigen Klang meines Alltags –
in einem unerwarteten Wort,
einer überraschenden Begegnung,
einem inspirierenden Impuls.

Schenke mir ein hörendes Herz,
damit ich deine Stimme erkennen kann
mitten im Lärm und Getöse der Welt –
im lautlosen Weinen so vieler Kinder,
im stummen Aufschrei der Unterdrückten,
im stillen Klagelied kranker und einsamer Menschen.

Schenke mir ein hörendes Herz,
damit ich deine Stimme erkennen kann
mitten im Dunkel der Nacht –
wenn du in mir einen zarten Hoffnungsfunken entzündest,
ein schwacher Lichtschein die Dunkelheit durchdringt
oder du mir im Traum neue Wege erschließt.

Hannelore Bares

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen